Das Kinderschutz-Zentrum
 
05241-903550
 

Zwei Wahlen, ein neues Gesicht

Gleich zwei Vereins-Wahlen standen jetzt turnusgemäß beim AWO/Kinderschutz-Zentrum Gütersloh an: Die Mitglieder des Fördervereins und des Vereins Kinderschutz-Zentrum votierten eindeutig und wählten so erstmals Gabriele Fischer-Krunke in beide Vorstände. Der langjährige Wegbegleiter des Kinderschutz-Zentrums Karsten Niekamp stand nicht mehr zur Wahl.

 

„Ich freue mich auf meine neue Aufgaben im Zeichen des Kinderschutzes“, sagte Fischer-Krunke nach den Wahlen. Die Mutter von drei Kindern konnte für die Einrichtung an der Böhmerstraße 13 gewonnen werden. Beratungsstellen-Leiterin Pia Eckmann freut sich über das ehrenamtliche Engagement.

 

Dieses Engagement setzte der ehemalige Fördervereins-Vorsitzende Karsten Niekamp elf Jahre in tatkräftige Unterstützung für die Einrichtung um. Auch er hatte gleich zwei Vorstandsfunktionen in den beiden Vereinen inne und durch seine Kontakte zur Wirtschaft baute er etwa Brücken zu neuen Sponsoren für das Entenrennen. „Er sorgte mit für den weit über Gütersloh hinaus reichenden guten Ruf des Kinderschutz-Zentrums“, zog Eckmann einen positiven Rückblick.

 

Nicht geringer fiel das Lob an die weiteren ehrenamtlichen Unterstützer beim Kinderschutz-Zentrum aus: So wurde neben Gabriele Fischer-Krunke als Vorsitzende des Fördervereins auch wieder Dr. Stefan Grollmann in beide Vereine mit ebenso eindeutigem Ergebnis gewählt – er übernimmt den Vorsitz im Verein Kinderschutz-Zentrum. Die Mitglieder beider Vereine bestätigten ebenso Annette Lakämper in ihrer Position als Kassenwartin.

 

Foto: Neues Gesicht beim Kinderschutz-Zentrum: Gabriele Fischer-Krunke (Mitte) übernimmt nun gemeinsam mit Annette Lakämper und Dr. Stefan Grollmann die ehrenamtliche Vorstands-Arbeit.